Home > Startseite > BVJ (kaufm.)

Kaufmännisches Berufsvorbereitungsjahr

Das Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) ist ein schulischer Bildungsgang. Es wurde für Schüler erdacht, die nach der Beendigung oder dem Abbruch der Schule weder einen Ausbildungsplatz finden noch weiterführende Schulen besuchen, aber noch der Schulpflicht unterliegen.

Die Schüler können durch das BVJ ihre Schulpflicht erfüllen und gleichzeitig unter Umständen den Hauptschulabschluss erwerben. Daneben soll der Erwerb von grundlegenden Schlüsselqualifikationen zu einer (verbesserten) Ausbildungsreife führen. Im BVJ wird berufliches Grundwissen vermittelt: Es dient somit auch der beruflichen Orientierung.

Ein wichtiger Teil des BVJ an unserer Schule ist die Mitarbeit im Schulbistro, das als Schülerfirma vom gemeinnützigen „Verein zur Förderung handlungsorientierter Lern- und Arbeitsformen e. V.“ betrieben wird. Neben theoretischen Kenntnissen erwerben die Schüler auch wichtige praktische Erfahrungen in den Bereichen Unternehmensorganisation, Verwaltung,  Beschaffung, Buchführung, Marketing und Verkauf.

Unterrichtsinhalte an der Berufsschule

  • Allgemeine Wirtschaftslehre
  • Wirtschaftsrechnen
  • Buchführung
  • Textverarbeitung
  • Datenverarbeitung
  • Sozialkunde
  • Deutsch
  • Englisch
  • Religion / Ethik
  • Sport

Dauer

  • 1 Jahr Vollzeitunterricht

Besonderheiten

  • zwei 14-tägige Betriebspraktika
  • Mitarbeit im Schulbistro, das als Schülerfirma vom gemeinnützigen „Verein zur Förderung handlungsorientierter Lern- und Arbeitsformen e. V.“ betrieben wird

Verantwortliche Lehrkraft

  • Brütting, Bernhard